> > >  Jobs bei netcup: Kolleginnen und Kollegen gesucht! AGILE PROJEKT MANAGER (M/W/D) und CLOUD PLATFORM ENGINEER (M/W/D)  < < <
Support: Mo-Fr. 10-18 Uhr +49 721 754 0 755 0

Details zu unseren virtuellen Servern

Details zu unseren virtuellen Servern

Unsere vServer haben sich mittlerweile einen Namen gemacht und stehen für Qualität und Zuverlässigkeit. Die Zuverlässigkeit ermöglichen wir mit frei wählbaren, garantierten, nicht überlasteten und flexiblen Hardwareressourcen, der Qualität einer mehrfach redundanten Anbindung und, nicht zu vergessen, durch unseren Support.

hardware

Die Hardware unserer vServer

Die Wirtssysteme, auf denen unsere vServer betrieben werden, sind komplett eigenständig betreut und nicht von uns über einen sogenannten Reseller eingekauft. Dadurch können wir bei etwaigen Problemfällen schnell reagieren und die Ursachen nachhaltig beheben. Die Mainboards der Wirtssysteme sind mit leistungsstarken Multicoreprozessoren von AMD oder Intel und schnellem DDR4-Ram bestückt. Wir verwenden in unseren aktuellen vServer-Generationen ausschließlich Marken-Enterprise-Server, z.B. von DELL oder HPE.


Unser Support bei unseren vServern

Qualitativer Support ist für uns selbstverständlich. Unser fachkundiges Support-Team unterstützt Sie gerne bei auftretenden Störungen oder Fragen zur Bedienung des Servercontrolpanels (SCP) telefonisch und per E-Mail. Im Rechenzentrum ist im Rahmen des Notfallsupports ein Techniker auch am Wochenende oder an Feiertagen verfügbar. Verbaute Hardware liegt mindestens zweimal in gleichwertiger Form vor, sodass auch bei einem Hardwareproblem schnell reagiert werden kann.

support

software

Die Softwareausstattung der vServer

Für die vServer stellen wir initial eine aktuelle Version der beliebten Linux-Distribution Debian bereit. Hierbei handelt es sich um ein Minimalsystem ohne spezielle vorinstallierte Software. Das System wird bereits während der Bereitstellung aktualisiert und somit mit den aktuellsten, stabilen Softwareversionen ausgeliefert, so dass direkt nach erfolgter Auslieferung mit der Einrichtung des Systems nach eigenen Vorstellungen begonnen werden kann.


Der Rootzugriff bei einem vServer

Dank Rootzugriff auf die von uns bereitgestellten vServer können Einstellungen individuell angepasst werden. Software kann frei nach den Wünschen des Kunden installiert und konfiguriert werden. Auch diverse Verwaltungsoberflächen können je nach Kundenwunsch genutzt werden. Unsere aktuellen Server-Generationen unterstützen auch Containervirtualisierung, z.B. mit Docker. Diese große Flexibilität ermöglicht die Nutzung unserer vServer für verschiedenste Anwendungszwecke.

Root

Control Panel

Das Servercontrolpanel (SCP)

Über das Servercontrolpanel (SCP) lässt sich der vServer bequem steuern. Ausschalten, Einschalten, Neustarts und Hard-Resets sind hier unter anderem möglich. Des Weiteren gibt das SCP Einsicht in die Trafficstatistiken oder es können neue Systeme per Mausklick installiert werden.

Das SCP ist auch über die netcup SCP App aufrufbar. So können Sie jederzeit und von überall auf Ihre Root-Server, vServer und Storages zugreifen. Laden Sie sich die App kostenlos auf Ihr Smartphone.


Die verfügbaren Betriebssysteme

Wir bieten fertig konfigurierte Betriebssysteme als Image zur Installation an. Zusätzlich bieten wir eine Vielzahl von Installations-CDs zur Auswahl im SCP an. Zudem können eigene CD-Images und reine Image-Dateien von unseren Kunden hochgeladen und installiert werden.

OS

vServer

managed vServer möglich

Falls der Kunde nicht die erforderliche Zeit oder Erfahrung mitbringt um ein System selbständig zu betreuen bieten wir auch managed vServer an. Managed vServer können dem Kunden viel Arbeit und Verantwortung abnehmen. Unsere Angebote für managed vServer finden Sie hier.


Freiheit will gebändigt werden
Vor einer Bestellung bitten wir zu bedenken, dass ein unmanaged vServer zwar viele Freiheiten mit sich bringt, gleichzeitig der Kunde einen enormen Teil der Verantwortung übernimmt. Ein unmanaged vServer, egal über welche Firma er bezogen wird, erfordert konsequente Datenpflege, die mindestens gute bis sehr gute Linuxkenntnisse voraussetzt. Ein fehlerhaft konfigurierter und dadurch unsicherer vServer birgt ein hohes Schadensrisiko. Für eventuelle Schäden haftet in jedem Fall der Systemadministrator. Bei einem unmanaged vServer ist dies der Kunde. Wir möchten als verantwortungsbewusste Firma unsere Kunden auf dieses persönliche Risiko ausdrücklich hinweisen, obwohl wir uns darüber bewusst sind, dass es andere Hostingfirmen gibt, die diese Risiken verschweigen, um potentielle Kundenaufträge nicht zu verlieren.